Scriptfrenzy – Lost

Okay, verloren. Da muss ich noch mal zurück ans Zeichenbrett. Die Story die ich erzählen will wehrt sich gerade dagegen in Drehbuchform gepresst zu werden. Und das Big Time.

Ich dachte eigentlich ich hätte die Story als mir der Twist mit der Hauptfigur eingefallen ist. Aber irgentwie wars das noch nicht so ganz. Meine Idee ist noch ein wenig zu komplex um in Spielfilmform zu passen. Und seltsamer weise nicht komplex genug um die Story voran zu treiben.

Ich werde demnächst mal nach Berlin fahren und da Locations scouten. Nebenbei arbeite ich aber noch an einer anderen Idee. Nicht so gross, nicht so komplex, aber so konstruiert das ich hier nicht mehr darüber sagen kann.

Morgen oder übermorgen werde ich dann hier mal meine GunFu Serie redliquidblues vorstellen, die dann mit Folge Sechs online geht.

Advertisements

ScriptFrenzy Tag 9

Yay,
Es ist der 10. Und ich schreibe über den neunten Tag des ScriptFrenzy.

Also, wie weit bin ich. 10 Seiten. Das ist zwar nicht viel mehr als neun Seiten die ich am 8. hatte, aber eine sehr wichtige Seite mehr. Sie beschreibt den Mitteltel des Scripts, und der ist wichtig. Auf Grund der geschehnisse im Mittelteil musste leider auch ein Grossteil des bereits fertigen Materials umgeschrieben werden. Weshalb die eine Seite echt mehr wert ist als nur eine Seite. Aber das ist natürlich nur Makulatur. Zehn Seiten bleiben Zehn Seiten, so oder so.

Theoretisch müsste ich heute mit dem komplette geplanten Ablauf fertig werden. Schaff ich nicht. Ich bin mindestens zwei, wenn nicht drei Tage davon entfernt. Vorteil ist jedoch das ab dann nur noch Seiten runter geschrieben werden müssen, und ob das dann eine Seite mehr oder weniger pro Tag sind ist echt nur ne Zeitfrage. Ich plane also weiter und hoffe zum Ende der Woche mit dem schreiben anfangen zu können.

Nebenbei werde ich den Hintergrund noch weiter planen, ich will die gesammte Unterwelt als Karte mit Hintergrundinformationen niederschreiben, und dann auf die eine oder die andere Art veröffentlichen. Als Zusatzmaterial zum Film quasi.

Soweit der Plan. Eigentlich müsste man noch Ein Rollenspielregelwerk dazu schreiben, mal gucken ob ich mein Operation:Max-System noch mal überarbeite…

Script Frenzy Tag 8

10 Seiten. Also 5 Seiten pro Tag, perfekt im Schnitt. Und die Story ist bis zur Mitte mit Szenen ausgeplant, die ich dann natürlich noch schreiben muss. Morgen geht es dann daran den Mittelpunkt zu beschreiben, und natürlich das Tiefe Loch in den die drei Hauptfiguren fallen. Es gibt Action, Gewalt, Monster. Und das nachdem die Drei mit Fremdenhass und Homophobie zu kämpfen hatten. Jahaa. Das wird noch lustig.

Morgen werde ich ausserdem noch ein wenig mehr den Hintergrund der Geschichte ausbauen, ich überlege den Hintergrund als ebook zu bauen, in dem ich dann Skizzen und ähnliches, das ich sowieso noch machen werde sammele. Mal schauen. Die Welt die ich geschaffen habe sollte es hergeben. Mir ist aufgefallen das ich echt noch nicht viel über das Drehbuch hier geschrieben habe. Noch nicht mal seinen Namen. „Die Sternkreuz“ Mehr dann demnächst.

ScriptFrenzy Tag 7

Hey, noch immer kein Wort geschrieben. Aber keine Angst, kommt noch. Gestern habe ich noch ein paar Informationen gesammelt und heute leg ich los. Als erstes wird der Film in kleinere Stücke zerteilt und selbige geplant. Heist: Heute wird der Plan aufgestellt nach dem die nächsten 24 Tage geschrieben wird. Die Welt steht überigens jetzt, ich weiß wo es lang geht und wie die Teile aussehen die ich in meinem Script nie besuchen werde. Mag zwar unwichtig wirken, aber ich kenn die gesammte kleine „Unterwelt“ des Films nun recht gut, was mir das ausschmücken der Gänge einfacher machen sollte. Die Oberwelt ist für mich überigens immer noch ein wenig ein Mysterium, was aber gut passt, ist es doch für die Charaktere auch erst mal so…

Update

Yay, 6 Seiten! Wie gesagt, Hintergrund steht, Story auch im Groben, Morgen werden die einzelnen Parts ausgebaut, ggf. geh ich heut Abend noch mal an den Text dran.

ScriptFrenzy Tag 3

Ich trau mich ja schon fast nicht mehr die Überschriften zu schreiben. Heute ist der dritte Tag des ScriptFrenzy und ich habe noch kein einziges Wort zu Papier gebracht. Aber okay, bis dato habe ich echt nur die Informationensammelphase und die ich plane das Script als Beatsheetphase verpasst. Und umgerechnet muss ich jetzt 3,7 Seiten pro Tag schreiben. Geht also alles noch. Und da ich ab dem 5. Für zwei Wochen Sturmfreie Bude habe werde ich mir die Zeit in der ich nicht schreiben konnte noch früh genug zurück wünschen.

Ausserdem warte ich echt noch auf mein MacBook Pro. Das mit den gesammten Hintergrundinformationen. Aber das soll gleich noch hier im Büro eintreffen. Lassen wir uns überraschen.

Das abendliche nicht schreiben können habe ich natürlich nicht als unnütze Zeit verplempert. Ich bin das Script noch mal im Kopf durch gegangen und habe echt ein paar coole Einfälle dafür gehabt die mir das schreiben erleichtern werden. Ich hardere nämlich noch immer noch ein wenig mit dem Haupterzählstrang, bzw. Wie ich den an geschicktesten auflöse ohne zu viel zu früh zu verraten.

Aber eines kann schonmal gesagt werden. Vom Genre her werde ich den Weltraum auf die Erde bringen. In realistisch, jedoch nicht ohne cyberpunk/scifi wie vorher angekündigt.

Nice.

Gestern war Tag1 des ScriptFrenzy. Und ich habe nichts geschrieben. Was heist das ich 3,333 Seiten im Rückstand bin.

Aber warum, was ist passiert? Nun, es ist einfacher als man denkt. Meine Gesammelten Hintergrundinformationen für mein Script liegen auf meinem MacBook. Und das hatte ich gestern einfach nicht zu Hause. Und Ohne Planung einfach mal los schreiben ist echt nicht mein Ding. Heist ich muss ab heute jeden Tag 3,45 Seiten Schreiben… wird mich auch nicht um bringen. Ich sollte nur meinen Rechner mit bringen…

ScriptFrenzy Tag 1

So, heute ist es soweit. April 2012. ScriptFrenzy Zeit.

Okay, hier noch mal kurz ein Update was der/die/das ScriptFrenzy ist. Im Grunde geht es darum im Monat April ein Script zu schreiben. Sei es nun Drehbuch, Comicscript, Theaterscript oder ähnlich seltmanes. Und eben jenes sollte nach 30 Tagen bei über 100 Seiten liegen. Also ein Drehbuch für ein Feature sein, einen Spielfilm. Bei mir sind es dann 120 Seiten geplant, schaumer mal was draus wird.

Heute habe ich noch nicht geschrieben, das wird aber noch in den Abendstunden passieren.

Update gibt es dann.